Der Erstligist von der Ostalb muss beim Weltpokalgewinner Zalaegerszegi TK in Ungarn antreten.

IMG 9571

Am Samstag im Hinspiel der 2. Champions-League-Runde beim amtierenden ungarischen Meister Zalaegerszegi TK ist Schwabsbergs Teamspirit gefordert.

International hat der Erstligist von der Ostalb nicht nur die eigenen Ansprüche sondern auch die Erwartungen insgesamt sicherlich bereits übertroffen. Mit dem Gewinn ihres ersten internationalen Titels „NBC-Pokal-Champion 2017“ und der erfolgreichen Qualifikation für die Champions-League in München landeten die Vorzeigekegler von der Ostalb ihren ersten Streich. Der zweite indes folgte gleich danach, als in der ersten Runde der Champions-League kein geringerer als der rumänische Meister C.S. CFR Cluj aus dem Rennen geworfen werden konnte. Mit einem soliden 6 : 2 Erfolg im Hinspiel und einem hart erstrittenen 5 : 3 Auswärtserfolg in Cluj sicherten sich die Ostwürttemberger den Weg in die zweite Runde. Dort wartet nun mit dem ungarischen Meister und amtierenden Weltpokalsieger Zalaegerszegi TK ein nahezu unverdaulicher Brocken auf die Kegler von der Ostalb. Neben Schwabsberg konnten sich bei den Männern mit dem Meister aus Zerbst und Vizemeister Bamberg noch zwei weitere deutsche Teams für den Einzug in die Runde der acht weltbesten Mannschaften qualifizieren. Auf dem Weg in die zweite Runde schaltete Zerbst den italienischen Vizemeister ASKC Fugger Sterzing und Bamberg den italienischem Meister KK Neumarkt aus. Mit Österreichs Meister SK FWT Composites Neunkirchen bzw. dem ungarischen Vizemeister Alabárdos - Szegedi TE haben sowohl Zerbst als auch Bamberg in der zweiten Runde ebenfalls nicht gerade einfache, aber durchaus lösbare Aufgaben bekommen.

Zalaegerszegi stellt unstrittig eine gewaltige Herausforderung dar. Die Ungarn haben sich als Sieger der Meisterklasse, im Weltpokal, für die Champions-League qualifiziert. Allein das schon beschert dem Magyaren ein Sternchen. Dass sie dabei im Finale den amtierenden deutschen Meister SKV RW Zerbst mit 5 : 3 aus dem Rennen geworfen haben ist allein für sich gesehen Prädikat genug, die Ungarn in die Rubrik absolute Weltklasse einzustufen. Da verwundert es kaum, dass gleich drei Spieler des ungarischen Meisters, Zoltan Feher, Sandor Farkas und Claudiu Bonata der ungarischen Mannschaft angehörten, die im vergangenen Jahr in Dettenheim, bei der VII. Team WM, nach Serbien den zweiten Platz belegte. Unterm Strich kein Los, das auf der Ostalb Begeisterungsstürme ausgelöst hat, aber nach Szegedi TE 2015 und dem slowakischen Meister ZP Sport a.s. Podbrezova 2016 kann eigentlich nichts mehr kommen, was die Kegler von der Ostalb erstarren lässt, wie das Kaninchen vor der Schlange. Bislang ist es den Ostwürttembergern ganz gut gelungen, sich selbst in der Königsklasse einen Namen zu machen. Zu verlieren hat man in der Champions-League ohnehin nichts, zumal wenn man es bereits in die zweite Runde geschafft hat. Für Schwabsberg ist das der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte überhaupt. International ist man erfahren genug, die Partie gegen die Ungarn mit der nötigen Gelassenheit anzugehen und die eigene Chance zu suchen. Die Prognosen werden noch etwas warten müssen und für diverse Zahlenspielereien bzw. das unvermeidliche „Wenn und Aber“ ist noch genügend Zeit, wenn beide Partien gespielt sind. Allein eines ist sicher, am Freitag startet die Delegation gen Ungarn und am Samstag ab 13.00 Uhr fallen im VAROSI Sportzentrum in Zalaegerszeg die Kegel.

Stimmen zum Spiel – Matze Dirnberger:

„Die Pflicht haben wir erfolgreich gemeistert, alles was ab sofort auf uns zukommt ist absolute Kür. Wir müssen nicht tiefstapeln, brauchen uns aber auch nicht vor Angst zu verkriechen. In den beiden Begegnungen gegen Zalaegerszeg geht es für beide Teams um alles oder nichts. Da zählt nicht was war sondern allein was ist“.


2018-02-24
12:30 Uhr - 16:00 Uhr
Herren II - Oberliga Nordwürttemberg
2018-02-24
12:30 Uhr - 16:00 Uhr
Herren III - 1. Bezirksliga Ostalb Hohenlohe
2018-02-24
16:30 Uhr - 20:00 Uhr
Herren IV - Bezirksklasse A Ostalb Hohenlohe
2018-02-25
12:30 Uhr - 16:00 Uhr
Frauen - 2. Bundesliga Süd/Mitte
2018-02-25
13:00 Uhr - 16:30 Uhr
Gemischt - Bezirksklasse C Süd Ostalb Hohenlohe
2018-03-03
12:30 Uhr - 16:00 Uhr
Herren IV - Bezirksklasse A Ostalb Hohenlohe
2018-03-03
13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Herren I - 1. Bundesliga 120 Wurf
2018-03-03
16:00 Uhr - 19:30 Uhr
Herren II - Oberliga Nordwürttemberg
2018-03-03
16:00 Uhr - 19:30 Uhr
Herren III - 1. Bezirksliga Ostalb Hohenlohe
2018-03-04
12:00 Uhr - 15:30 Uhr
Frauen - 2. Bundesliga Süd/Mitte