Gute Ausgangssituation für den KC nach einer knappen Niederlage in Neumarkt/Südtirol

Neumarkt 1

Die Schwabsberger Kegler um Kapitän Stephan Drexler sind mit dem Ergebnis gegen KK Neumarkt (Südtirol) ersichtlich zufrieden.

 

Ein bis zuletzt spannendes Spiel konnten die Gastgeber mit 5 : 3 und 3747 : 3702 für sich entscheiden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und 12 : 12 Satzpunkten gestalteten die Schwabsberger das Spiel ausgeglichen und schafften für das Rückspiel eine gute Voraussetzung. Die zahlreich mitgereisten Fans der Rainauer verwandelten die Kegelhalle in Leifers in ein Tollhaus und peitschten die Mannen um Stephan Drexler Kugel um Kugel nach vorne, sodass es zwischenzeitlich zu einer Führung reichte, die dann ein hervorragend aufspielender Tamas Kiss zunichte machte. Vilmos Zavarko 708 Kegel und Tamas Kiss 675 Kegel reichten um gegen die aufopfernd spielenden Schwabsberger einen knappen Sieg einzufahren, die nur 11 Kegel von einem Unentschieden entfernt waren. Den Auftakt bei Neumarkt machten Zavarko und Peer Pratzer gegen Prickler und Drexler. Während alle von einer klaren Angelegenheit für Zavarko ausgingen, überraschte Prickler im ersten Satz den Weltranglistenersten mit einer 170er Bahn und dem ersten Satzpunkt für Schwabsberg. Wachgerüttelt vom Satzverlust steigerte sich Zavarko in den folgenden Sätzen, schraubte sein Ergebnis auf die Traumzahl von 708 Kegel und gewann den Mannschafts-punkt mit 3 : 1 gegen einen stark aufspielenden Prickler, dessen Zählwerk bei 632 Kegeln stehen blieb. Im zweiten Duell marschierte Drexler unbeeindruckt von den Ergebnissen  auf den Nebenbahnen und gewann sein Spiel mit 4:0 Sätzen (619:565). Ein Zwischenstand von   1 : 1 MP und 1273 : 1251 Kegel stimmte die KC`ler zuversichtlich für den weiteren Verlauf der Begegnung. Beier und Arnold gegen Thaler und Blaas waren die Duelle in der Mittelpaarung. Beier nahm sofort das Heft des Handelns an sich und lag nach 60 Wurf deutlich mit 2:0 in Führung. Dies zwang die Hausherren zu einem Wechsel, sie brachten Righi für Thaler, der sofort ins Spiel kam und ausgeglichen die zweiten 60 Wurf gestalten konnte. Dennoch gewann Beier sein Duell mit 3:1 Sätzen und 631:596 Kegel. Arnold hingegen musste einem 0:2 hinterherlaufen, konterte seinen Gegner in der zweiten Hälfte aus und gewann nach Satzpunkten das ausgeglichene Spiel mit 610 : 592 Kegel. Eine 3:1 Führung der Gäste und 2492:2461 Kegel, eine Sensation auf den Bahnen in Leifers, wo sonst nur hohe Siege der Hausherren die Regel sind. Nun lag es an Zürn und Brachtel, den Vorsprung gegen Kiss und Egger über die Ziellinie zu bringen. Kiss startet mit einer 183er Bahn und konnte damit gleich den Vorsprung der Schwabsberger kassieren. Mit einer weiteren Weltklasseleistung von 675 Kegel auf Seiten der Neumarkter gewann Kiss sein Spiel mit 3:1 gegen Zürn (604)und brachte seine Mannschaft zurück in die Erfolgsspur. Sehr ausgeglichen gestaltete sich das Spiel zwischen Egger und Brachtel, das Egger im letzten Satz knapp mit 3:1 für sich entscheiden konnte (606:611). Aufatmen bei den Hausherren, die letztendlich glücklich den knappen Erfolg feierten. Hauchdünn verpassten wir eine Sensation, so Kapitän Stephan Drexler, der sehr stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung und das hervorragende Ergebnis, das für das Rückspiel am 07.12. alles offen lässt.


14 Dez 2019;
10:30AM - 02:00PM
Herren II - Oberliga Nordwürttemberg
14 Dez 2019;
01:30PM - 08:00PM
Gemischt - Bezirksklasse C Süd Ostalb Hohenlohe
14 Dez 2019;
02:00PM - 06:00PM
Herren I - 1. Bundesliga 120 Wurf
14 Dez 2019;
04:00PM - 07:30PM
Herren III - 1. Bezirksliga Ostalb Hohenlohe
15 Dez 2019;
09:00AM - 12:30PM
Herren IV - Bezirksklasse A Ostalb Hohenlohe
15 Dez 2019;
01:00PM - 04:30PM
Frauen - Verbandsliga Württemberg