Schwabsberg mit drei erfolgreichen Spielen im Rücken vor einem schweren Heimspiel am Samstag um 14:00 Uhr

Amberg1

Der Kader des KC Schwabsberg e.V. wird alles versuchen den Staffelsteinern das Leben auf der Ostalb zu erschweren.

 

Als Jäger von Zerbst gestartet steht Staffelstein derzeit nur auf dem 4. Tabellenplatz. Eine Mannschaft, die mit großem Potenzial gestartet ist, um die 15. Meisterschaft der Zerbster zu verhindern, kämpft nun mit Bamberg und Breitengüßbach um den Vizetitel. Sechs Spieler der Oberfranken befinden sich unter den Top 12 der Schnittliste. Mit Mathias Dirnberger und Timo Hehl kehren zwei ehemalige Schwabsberger mit ihrem neuen Team an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Als klarer Favorit in dieser Begegnung gelten die Staffelsteiner ohne wenn und aber. Aber auch die Rainauer können auf eine bisher erfolgreiche Saison blicken, da sie von vielen als sicherer Absteiger gehandelt wurden, belegen sie derzeit mit sieben Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz, den 7. Tabellenplatz. Mit dem Einzug in das FinalFour des DKBC-Pokales haben sie ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Ganz chancenlos gehen die Gastgeber nicht in diese Begegnung, auch wenn die Zahlen deutlich für die Gäste sprechen. Mit dem Heimvorteil im Rücken werden sich die Schwabsberger zu wehren wissen, und möglichst lange den Gästen aus Staffelstein Paroli bieten. Wir wollen an die Leistungen der letzten Spiele anschließen und jede Chance die sich uns bietet nützen, um unseren Zuschauern einen spannenden Nachmittag und tolle Leistungen auf den KC-Bahnen zu bieten, so Kapitän Stephan Drexler.


Keine Termine