Spitzensport in Schwabsberg: Der Bundesligist plant, trainiert und hofft

DSC04038
Kapitän Stephan Drexler und 1. Vorstand Reinhard Prickler begrüßten Neuzugang Bastian Hopp auf den Schwabsberger Bahnen

Foto: L.Prickler

 

RAINAU-SCHWABSBERG - Eine Kegelbahn zuhause - das wär's! Die würde dem geneigten Kegler in diesen Zeiten zupass kommen. Der Kegler - selbst wenn er in der Bundesliga seine Kugeln schiebt - hat aber normalerweise keine Bahn daheim. Also, was macht er? Laufen, Fahrrad und maximal Trockenübungen im Garten vielleicht? So einen Anlauf kann man ja mal simulieren, auch wenn das wahrscheinlich nur minimal Spaß macht. "Es macht schon einen Unterschied, ob ich 120 bis 150 Würfe auf der Bahn mache", weiß Reinhard Prickler, Vorsitzender des KC Schwabsberg. Und wer die Spitzenkegler mal aus nächster Nähe beobachtet hat, kann sagen: Das stimmt. Wenn die Kegler der Schwabsberger in ihrem Kegelcenter zur Kugel greifen, wird's anstrengend.
Als Bundesliga-Kegler zählen sie zum Spitzensport und haben das Privileg, in diesen sportlichen Lockdown-Zeiten trainieren zu dürfen, auch wenn sie keine Profis sind. Das machen sie auch sporadisch im Kegelcenter, entsprechend dem Vorschriften, "dass wir uns ab und zu mal auf der Kegelbahn sehen", erklärt Prickler. Für einen Spitzensportler ist es schwierig, wenn man nicht weiß, worauf man hin trainiert.
Denn die Mannschaft bestritt sein dem 17. Oktober 2020 kein Spiel mehr, die Saison wurde nach fünf Spieltagen unterbrochen und dann abgebrochen - so standen nach den fünf Spielen der Schwabsberger zwei Siege und drei Niederlagen. Damit landete der KC in dieser Mini-Saison auf den siebten Tabellenplatz von zwölf Mannschaften.
Nun beruhen die Hoffnungen des einstigen Champions League-Teilnehmer auf den Spätsommer, wenn diese Corona-Pandemie eventuell mal wieder ihren Sport zulässt. Die Saison für die Bundesliga-Kegler begann auch sonst geplant am zweiten Septemberwochenende, in der Woche zuvor der Pokal. Es bleibt die Unklarheit.
Klar ist, mit welchem Personal die Schwabsberger in die nächste Runde starten. Einer geht, einer kommt: Daniel Süß wechselt zum Bundesliga-Konkurrenten VfB Hallbergmoos, Bastian Hopp ist der Neuzugang im siebenköpfigen Kader. Hopp war bei den Unterfranken ein wichtiger Spieler. Der 30-jährige kegelte zuletzt für den Zweitligisten Gut Holz Zeil und ihn zieht es nicht nur ins Kegelcenter, sondern auch aus privaten Gründen auf die Ostalb. Der Schwabsberger Kapitän Stephan Drexler begrüßte seinen neuen Teamkollegen auf der Bahn - im Kegelcenter natürlich. Und dort schoben sie wieder einmal ein paar Kugeln

 Quelle: Benjamin Post: SPORT REGIONAL - Neuer Kegler beim KC in: Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten (29. April 2021), Seite 18

31 Jul 2021;
02:00PM - 05:30PM
Fire Pins Essingen - KC Schwabsberg I