Schwabsberger Keglerjugend sammelt Erfahrung in München bei der Deutschen Jugendmeisterschaft

DJM5
Johannes Köder (v. im Bild) landete mit guten Leistungen unter den Top Ten Foto:

 

 

Schwabsberg reiste mit 8 Akteuren zur DJM nach München. Auf sechzehn Bahnen wurden über Pfingsten die deutschen Meister im Einzel wie auch in der Mannschaft ermittelt. Bereits am Freitag gingen die Schwabsberger Mädchen für den Landesverband Württemberg zusammen mit dem EKC Lonsee in der Disziplin U14 an den Start. Mit einer sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung erspielten sie sich den 12. Platz. Im Einzel qualifizierten sich Johannes Köder und Linus Maier für dieses großartige Event auf der 18 Bahnenanlage an der Säbener Straße in München. Am Sonntag stand die Qualifikation der 24 Starter in den jeweiligen Disziplinen U14 weiblich/männlich und U18 weiblich/männlich an. Mit 543 Kegel konnte sich Johannes Köder als neunter für den Endlauf am Montag qualifizieren, sein Vereinskamerad Linus Maier hingegen fand nicht zu seinem gewohnten Spiel und musste sich mit dem 18. Platz begnügen. Zur frühen Stunde am Pfingstmontag war der Start von Johannes Köder im Finallauf, der durch eine große Fangemeinde Unterstützung fand. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte er die Nervosität ablegen und erzielte im Endlauf 541 Kegel. Mit einem Gesamtergebnis von 1084 Kegel konnte er sich gegenüber der Qualifikation verbessern und erreichte einen hervorragenden 7. Platz bei der Deutschen Jugendmeisterschaft 2022. Ich gratuliere Johannes zu der Platzierung in den Top Ten der DJM. Auch allen anderen Teilnehmern meiner Jugend gratuliere ich zu ihren Ergebnissen im Kampf um die deutsche Meisterschaft mit unvergesslichen Erlebnissen und Kontakten weit über Württemberg hinaus, so der stolze und glückliche Jugendleiter Martin Kuhn.

Text: R. Prickler