Neue Rekorde auf den KC-Bahnen durch das Zerbster Starensemble erwartet

IMG 20221029 WA0032
Kann man gegen Zerbst an die Leistungsgrenzen gehen Foto: A. Stephan

 

Mehrfacher deutscher Meister und Weltpokalsieger gastiert am Samstag um 12:00 Uhr auf den KC-Bahnen in Schwabsberg. Die Mannschaft um Kapitän Timo Hoffmann, bestückt mit Nationalspielern, gilt in dieser Partie als klarer Favorit. Die 700er Marke wurde von fast allen Spielern der Zerbster Truppe bereits mehrfach überspielt. Ein Spiel, das unter die Rubrik David gegen Goliath fällt, verspricht dennoch hochklassigen Kegelsport. Die Mannen um Kapitän Fabian Seitz wollen ihr Fell teuer verkaufen und den Zerbstern die Punkte nicht auf dem Silbertablett präsentieren. Nach dem spannenden aber erfolgreichen Pokalspiel in Gerolsheim kommt der Bundesligaalltag auf die KC-Bahnen zurück, jedoch gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner. Bisher ohne Niederlage in weißer Weste anreisend, hatten die Zerbster in der Vergangenheit nicht immer leichte Begegnungen in Schwabsberg zu bestreiten. Auch das letzte Aufeinandertreffen in Zerbst, in dem coronabedingt die Schwabsberger Truppe nur mit 5 Spielern anreisen konnte, war durchaus bis zum letzten Drittel hoch spannend. Schwabsberg in Unterzahl konnte überraschend zwei Duelle in Zerbst gewinnen. Für jeden Kegler ist es eine Besonderheit sich mit den Besten der Liga zu messen, daher darf man sich in dieser Begegnung auf hochmotivierte Sportler in den Reihen der Schwabsberger freuen, die möglichst viele Satzpunkte dem Zerbster Sextett abknüpfen wollen.

Text: R. Prickler