Abstiegskampf pur am 12. Spieltag der Kegel-Bundesliga

PXL 20221008 143212481  
Der Zusammenhalt passt im Team - Folgen nun auch die Punkte? Foto: L. Prickler

 

Noch ohne Punktgewinn in 2023 stehen die Schwabsberger Kegler auf einem Abstiegsplatz. Am Samstag steht die Reise in den Schwarzwald an, wo der SKC Unterharmersbach die Schwabsberger Truppe um 13 Uhr empfängt. Der KC auf Platz 9 mit sechs Punkten, der SKC auf Platz 6 mit sieben Punkten. Alle Vorzeichen deuten auf ein entscheidendes Spiel um den Klassenerhalt hin. Die Württemberger bisher nur einmal erfolgreich auf fremden Bahnen, die Bilanz der Südbadener zuhause bisher ein Sieg und ein Unentschieden. Im Hinspiel war Schwabsberg zuhause deutlich den Unterharmersbacher überlegen und konnte mit 7:1 das Spiel gewinnen. Dennoch steht die Mannschaft von Spielführer Axel Schondelmaier mit einem Punkt mehr auf der Habenseite vor den Ostälblern. Mit Frederic Koell haben sie einen französischen Nationalspieler in ihren Reihen, der wohl stärkste Akteur im Team der Schwarzwälder. Als sehr Heimstark gilt auch Sascha Gonschorek bei denGastgebern. Schwabsberg zuletzt mit zwei Niederlagen in das neue Jahr gestartet, konnte dennoch mit guten Leistungen aufwarten. Nun gilt es für die Rainauer, sich auf ihre Spielstärke zu konzentrieren und im Abstiegskampf die Nerven zu bewahren.

Text: R. Prickler