Knappe Niederlage aus dem Hinrundenspiel zu Hause egalisieren

DSC03952

Schwabsberger Kegler wollen den Zuschauern am kommenden Samstag (07. Dezember 2019) eine spannenden Partie servieren und gehen mit breiter Brust, Zuversicht und mit Mut in das Rückspiel im Champions League Achtelfinale.

 

Am Samstag steigt wieder ein Kegelhighlight auf der Ostalb, Spielbeginn 13:00 Uhr, Einmarsch und Begrüßung mit Abspielen der Nationalhymnen bereits um 12:30 Uhr auf den KC Bahnen in Schwabsberg. Aus Südtirol reisen die Gäste vom KK Neumarkt-Imperial Life zum Rückspiel in der Champions-League an. Als Vizeweltpokalsieger und mehrfacher italiensicher Meister geben die Neumarkter ihre Visitenkarte auf der Ostalb ab. Gespickt mit Nationalspielern, Weltmeistern und Weltrekordhaltern gehören die Neumarkter zur Weltspitze im Kegelsport. Nach der 3:5 Niederlage und ausgeglichenen Sätzen gilt es für die Mannschaft um Stephan Drexler zuhause das Spiel zu drehen um die 2. Runde der Champions-League zu erreichen. Ein schweres Unterfangen wenn man gegen Weltstars wie Vilmos Zavarko, Tamas Kiss, Robert Ernesi und Wolfgang Blaas anzutreten hat. Dennoch ist ein Weiterkommen nicht ausgeschlossen, wenn an die Leistung im Hinspiel angeknüpft und der Heimvorteil dazu genützt wird. Ein weiterer Vorteil ist sicher die Atmosphäre auf den KC Bahnen, wenn die Heimmannschaft frenetisch durch die Zuschauer angefeuert und zu Höchstleistungen getrieben wird. Trotz der Starbesetzung waren im Hinspiel nur 45 Kegel  Differenz zwischen dem Außenseiter und dem Favoriten. Wie gut kommen die Segment-bahnen gewohnten Spieler aus Neumarkt auf den doch schon älteren Kunststoffbahnen zurecht? Reicht es für den notwendigen Heimvorteil für die Schwabsberger aus? Das und mehr sind die Fragen, die sich die Verantwortlichen des Dorfvereines stellen! Es waren immer spannende CL-Spiele mit knappen Entscheidungen auf den KC Bahnen. Schwabsbergs Coach kann auf den gesamten Kader zurückgreifen und hat die Qual der Wahl für die richtige Aufstellung gegen den vermeintlichen Favoriten. Im Hinspiel brillierten Vilmos Zavarko mit 708 Kegel, sowie Tamas Kiss mit 675 Kegel. Die Ostälbler hingegen erspielten mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung beim 3:5 ein ausgeglichenes 12:12 Satzverhältnis. Eine spannende Frage wird sein, welcher der drei Ausländer in den Reihen der Neumarkter pausieren muss, darf Ernesi ran, oder spielen wieder Zavarko und Kiss? Für jeden Spieler von uns ist es ein besonderes Erlebnis in der Champions-League zu spielen, so Kapitän Stephan Drexler. Die Verantwortlichen sind sich sicher, dass jeder gute Wurf der KC`ler lautstark honoriert und die Halle zum Beben gebracht wird, denn auf unsere Fans und Zuschauer ist Verlass wofür wir sehr dankbar sind, so der Tenor von Vorstand Reinhard Prickler.


Keine Termine